Nach Haushaltskürzungen des Berliner Senats steht in Steglitz-Zehlendorf die Schließung aller 14 Schulstationen und von 21 Jugendfreizeiteinrichtungen zur Debatte. Abgeordnete Cornelia Seibeld kritisierte das Verhalten: "Durch den bedingungslosen Kadergehorsam der SPD-Abgeordneten aus Steglitz-Zehlendorf droht nun einer Vielzahl von bezirklichen Jugendprojekten das Aus."

Der Artikel findet sich hier: http://www.morgenpost.de/content/2007/12/08/berlin/935926.html


 
 
 

Kontakt

Politik ist Kommunikation. Gerne höre ich von Ihnen, Ihre Fragen und Ihre Anregungen.

 

Sie können mich und meine Mitarbeiter auf diesen Wegen erreichen:

Telefon & Fax

Telefon: 030 844 17 17 4 (Wahlkreisbüro)
Fax: 030 844 1717 5

Newsletter

Zum Newsletter anmelden
Back to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok