CDU-Politikerin fordert: Rauchen erst ab 21

04. November 2013 07:39 Uhr, B.Z. | Aktualisiert 12:09

Die Berliner CDU-Politikerin Cornelia Seibeld will ein strengeres Nichtraucher-Gesetz - für ganz Deutschland.


Zigaretten-Verkauf nur an Erwachsene ab 21 Jahre! Die Berliner CDU will nach dem Vorbild von New York die Abgabe von Glimmstengeln neu reglementieren.

„Je schwerer der Zugang zu Drogen ist, umso besser“, sagt CDU-Rechtsexpertin Cornelia Seibeld (39). „Wir müssen die Nikotinsucht in jungen Jahren eindämmen“, so Seibeld weiter.

„Die Altersgrenze von 21 ist nur logisch, weil sich junge Menschen erst dann wirklich über die Konsequenzen ihres Handelns bewusst werden. Dazu gehören auch die gesundheitlichen Gefahren durch das Rauchen.“

 
 
 

Kontakt

Politik ist Kommunikation. Gerne höre ich von Ihnen, Ihre Fragen und Ihre Anregungen.

 

Sie können mich und meine Mitarbeiter auf diesen Wegen erreichen:

Telefon & Fax

Telefon: 030 844 17 17 4 (Wahlkreisbüro)
Fax: 030 844 1717 5

Newsletter

Zum Newsletter anmelden
Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.