Qualifikation und Talente für ein eigenverantwortliches Leben stärken - Integration erfolgreich gestalten

Toleranz und interreligiöser Dialog - Der Staat als neutraler Hüter des gesellschaftlichen Zusammenhaltes auch in der Schule

Nichts hinnehmen, nicht wegsehen - Antisemitismus endlich entschlossen bekämpfen

Bundesratsinitiative zur Bekämpfung des Identitätsdiebstahls

Was ist dran an Berichten zu Übergriffen im Boulevard Berlin?

Zeitungen berichteten letztens über Randale von Jugendlichen im Einkaufscenter. Wir sind der Sache nachgegangen: Gemeinsam mit unserem Justizsenator Thomas Heilmann und unserer Kandidatin für das Amt der Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski habe ich das Einkaufscenter Boulevard Berlin in der Schloßstraße besucht. Wir sprachen dort mit Händlern, Cafebetreibern, Polizisten und dem neuen Center-Management.

Manches sieht durch Nachfrage doch ganz anders aus: Seit einem Wechsel im Center-Management wird im Hause wieder durchgegriffen, alte Zustände werden abgestellt. Es gibt eine neue Sicherheitsfirma und der der Austausch mit Polizei und angrenzender Oberschule läuft. Das gefällt nicht allen Jugendlichen. Die Randale vor einigen Tagen stellt sich somit eher als Trotzreaktion gegen die verschärfte Sicherheitslinie heraus, so die Meinung vor Ort. Das Management bekräftigt, bei der geänderten Linie zu bleiben.

Wir sagen: Randalierenden Jugendlichen müssen wir Grenzen aufzeigen.

#‎starkesberlin


 


 
 
 

Kontakt

Politik ist Kommunikation. Gerne höre ich von Ihnen, Ihre Fragen und Ihre Anregungen.

 

Sie können mich und meine Mitarbeiter auf diesen Wegen erreichen:

Telefon & Fax

Telefon: 030 844 17 17 4 (Wahlkreisbüro)
Fax: 030 844 1717 5

Newsletter

Zum Newsletter anmelden
Back to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.