Aktuell

Wiederwahl ins Abgeordnetenhaus

Am 26. September 2021 bin ich von den Menschen in Lichterfelde-Süd und -Ost und Teilen von Lankwitz mit 31,7% der Erststimmen wieder als Abgeordnete in das Berliner Abgeordnetenhaus gewählt worden.

Ich danke den mehr als 7000 Wählerinnen und Wählern für das Vertrauen und freue mich auf die Arbeit im Preußischen Landtag.

05.03.2021 Presseerklärung Cornelia SEIBELD: Auch Frau Breitenbach muss sich an Recht und Gesetz halten

Presseerklärung

Auch Frau Breitenbach muss sich an Recht und Gesetz halten

++ CDU-Fraktion erwartet Erklärung der Senatorin

Cornelia Seibeld, integrationspolitische Sprecherin der CDU Fraktion Berlin, erklärt:

„Am jüngsten Sachverhalt um die Fördermittelzuwendung an ,Berlin hilft‘ wird deutlich, dass Senatorin Breitenbach sich für das, was sie für richtig oder politisch wünschenswert hält, notfalls offenbar auch über geltendes Recht hinwegsetzt. Obwohl Mitarbeiter ihres Hauses bis hin zum Präsidenten des LAF sich wegen rechtlicher Bedenken wegen der Fördermittelvergabe an ,Berlin hilft‘ an die Senatorin gewandt hatten, wurden die Gelder trotzdem bewilligt und LAF Präsident Straßmeier angewiesen, dies umzusetzen.

Frau Breitenbach muss diese bewusste Zuwiderhandlung gegen die rechtliche Empfehlung ihres Hauses erklären. Diese Erklärung ist seit Monaten überfällig. Und dies nicht erst, seit strafrechtliche Ermittlungen gegen die Senatorin und ihren Staatssekretär laufen.

Wir erwarten spätestens in der Plenarsitzung am kommenden Donnerstag eine ausführliche Erklärung der Senatorin. Daran ist sie auch trotz der laufenden staatsanwaltlichen Ermittlungen nicht gehindert – ganz im Gegenteil ist dies politisch geboten und überfällig.“

 

 

 

 

Kalender

Kalender Cornelia Seibeld
  

:

Presse

BZ: Neue Vorwürfe gegen Sozialsenatorin Breitenbach

22.03.2021

Aus der B.Z.

Neue Vorwürfe gegen Sozialsenatorin Breitenbach

Erst zahlte Berlin offenbar ungerechtfertigt Gelder an das Flüchtlingsnetzwerk „Berlin hilft“ – jetzt geht es auch noch um den Verdacht von Subventionsbetrug und nicht gezahlte Steuern.

[...]

„Frau Breitenbach hat nach dem Motto gehandelt: „Der Zweck heiligt die Mittel und genau das durchgesetzt, was haushaltsrechtlich vermutlich nicht zulässig war“, sagt dazu die CDU-Abgeordnete Cornelia Seibeld (46).

[...]

 

https://www.bz-berlin.de/berlin/neue-vorwuerfe-gegen-sozialsenatorin-breitenbach

Berliner Zeitung: Verdienstausfall: Eltern bekommen Entschädigung

05.05.2020

Aus der Berliner Zeitung

Verdienstausfall: Eltern bekommen Entschädigung

Sorgeberechtigte, die Kinder betreuen mussten, können für die verdienstlose Zeit nun Geld vom Senat fordern.

[...]

Der Senat hat erstaunlich lange dafür gebraucht, die nötigen Formulare für Verdienstausfall wegen Kinderbetreuung bereitzustellen. Die Gesetzesänderungen gelten bereits seit mehr als einem Monat, in anderen Bundesländern ist es schon seit Wochen möglich, die Entschädigung zu beantragen. Die CDU kritisierte das Tempo: Viele Unternehmen seien für ihre Angestellten in Vorleistung gegangen, ohne die Möglichkeit zu haben, die Entschädigung zu beantragen, sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Cornelia Seibeld. „Es trifft genau die Unternehmen, die ihre Mitarbeiter weder entlassen noch in Kurzarbeit geschickt haben, das finde ich besonders ärgerlich“, so Seibeld.

[...]

 

https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/verdienstausfall-eltern-wollen-entschaedigung-li.82870

 

 

 

 

 

 

Aus meinem Blog

Pressespiegel

  • BZ: Neue Vorwürfe gegen Sozialsenatorin Breitenbach

    22.03.2021 Aus der B.Z. Neue Vorwürfe gegen Sozialsenatorin Breitenbach Erst zahlte Berlin offenbar ungerechtfertigt Gelder an das Flüchtlingsnetzwerk „Berlin hilft“ – jetzt geht es auch noch um den Verdacht von Subventionsbetrug und nicht gezahlte Steuern. [...] „Frau Breitenbach hat nach dem...

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Lichterfelde und Lankwitz,

ich freue mich über Ihr Interesse an meiner politischen Arbeit.

Ich gehöre dem Abgeordnetenhaus von Berlin als gewählte Abgeordnete für den Wahlkreis 4 (Teile von Lichterfelde und Lankwitz) an. Seit 27. Oktober 2016 übe ich das Amt der Vizepräsidentin des Abgeordnetenhauses aus. Innerhalb der Fraktion der CDU im Abgeordnetenhaus von Berlin bin ich Stellvertretende Vorsitzende und die kirchenpolitische Sprecherin.

Ich hoffe, daß ich mit meiner politischen Arbeit Ihr Vertrauen rechtfertigen oder noch gewinnen kann. Mein Streben ist es, sowohl im Abgeordnetenhaus als auch im Wahlkreis vor Ort, Ihre Erwartungen an mich, als gewählte Volksvertreterin, zu erfüllen. Sie können mich bei einer erfolgreichen Arbeit im Wahlkreis unterstützen, indem Sie mich über aktuelle Probleme und Themen im Wahlkreis auf dem Laufenden halten. Nutzen Sie einfach die Kontaktmöglichkeiten auf meinen Webseiten.

Beste Grüße
Ihre Cornelia Seibeld

 
 
 

Kontakt

Politik ist Kommunikation. Gerne höre ich von Ihnen, Ihre Fragen und Ihre Anregungen.

 

Sie können mich und meine Mitarbeiter auf diesen Wegen erreichen:

Telefon & Fax

Telefon: 030 844 17 17 4 (Wahlkreisbüro)
Fax: 030 844 1717 5

Newsletter

Zum Newsletter anmelden
Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.